Sie reden vom Netz wie Blinde vom Licht

Beiträge mit Schlagwort “Paul-Josef Raue

Ungeziefer, das unsere Profite wegfrisst!

Nein, damit sind keine windigen Finanzstrukturvertriebe und keine Banken gemeint, die schalten ja auch Anzeigen in den Zeitungen — damit ist etwas ganz anders gemeint:

Google und Facebook als gemeingefährliche Schmarotzer

Hätten sich die großen Verlage, vor allem in den USA, wo alles begann, dieselben Gedanken gemacht wie Steve Jobs und Mark Zuckerberg, wären diese gigantischen, die Freiheit bedrohenden Netze [Google und Facebook, meine Anmerkung] unter Kontrolle von Journalisten und weisen Verlegern

Paul-Josef Raue, Chefredakteur der Thüringer Allgemeinen

So sprach der weise Journalist — übrigens ohne dabei näher auszuführen, was Steve Jobs mit Facebook oder Google zu tun hätte — und ließ seine Leser mit auch nur minimaler Interneterfahrung, also ungefähr siebzig Prozent der Leserschaft, verstummt und sich fremdschämend mit der Hand im Gesichte zurück.

[via Bembel ::BK::]


Leseempfehlung: Die Bescheidwisser

Zur Abwechslung eine Leseempfehlung:

Das Internet gaukelt den Menschen vor, sie könnten alles erfahren, billig und schön. Doch sie erkennen nicht, was wahr ist und was falsch, sie kennen die Interessen nicht hinter der Auswahl, sie kapitulieren vor der schieren Fülle und langweilen sich über unattraktive Präsentationen mit flauen Bildern und irritierender Werbung. Die meisten Bürger haben weder Zeit noch Lust, stundenlang nach der Wahrheit zu suchen.

Wolf Schneider und Paul-Josef Raue entledigten sich der Aufgabe, etwas über Online-Journalismus zu schreiben
Zitiert nac peter-schumacher.net: Die Bescheidwisser — und dort unbedingt weiterlesen! Denn dort ist eine Extraportion Netzblindheit dokumentiert, und diese unter aktiver Beteiligung der Bundeszentrale für politische Bildung, die den Schmarrn verbreitet.

[via]