Sie reden vom Netz wie Blinde vom Licht

Magerfalle Internet

Screenshot Focus Online -- Magersucht: Wenn das Internet zur Magerfalle wird -- Es scheint als gäbe es unter den jungen Mädchen heutzutage nur ein Thema: Dünnsein. Viele hungern sich für ihren Traum von der Top-Figur bis an die Grenze des Todes. Blogs im Internet können dazu gefährliche Unterstützung leisten.

Quelle des Screenshots: Internet

Kurzkommentar (sehr gereizt)

Genau, leistungsschutzrechtsgeschützter Qualitätsjournalist, Mädchen hungern sich tot, weil es Blogs im Internet gibt. Mit dem medial transportierten Frauenbild (sowohl im redaktionellen Teil als auch in der Reklame) hat das nichts zu tun — kann ja niemand ahnen, dass die Massenstanze von Glotze und Druckerpresse, die ein halbverhungertes weibliches Schönheitsideal transportiert, irgendwelche Auswirkungen haben könnte. Internet bringt Tod, Qualitätsjournalismus bringt Leben! So weiterschreiben, bis auch der letzte Denkverweigerer bemerkt, was für zynische Unmenschen es sind, die so hirnlos hetzen und wie scheißegal ihnen dabei das von ihnen selbst mitangerichtete Elend ist! Der eine Finger, mit dem der stinkende Zeitgenosse Qualitätsjournalist auf das todbringende Magernetz und seine Blogs zeigt, bewirkt nur, dass vier Finger seiner Hand auf ihn zurückzeigen. Das tolle Symbolbild zum Text, das nichts mit Blogs, aber alles mit dem Bildmaterial der Journaille zu tun hat, macht das nur noch deutlicher.

7 Antworten

  1. Bio

    LOOOOOOOOOL

    Immer das gleiche. Jahrhundert über Jahrhundert über Jahrhundert!

    Blogverbrennung für die Energiewende!!!! 😉

    😆

    25. März 2013 um 03:34

  2. tfl

    Die Überschrift des Artikels ist falsch. Nicht der gelb markierte Satz.

    25. März 2013 um 09:01

    • Vorsicht, das hier ist ein Blog. Pass auf, dass du nicht verhungerst, wenn du hier häufiger herschaust. 😀

      25. März 2013 um 12:03

  3. Focus hat mit Qualitätsjournalismus nichts zu tun. Eigentlich noch nicht mal mit Journalismus.

    26. März 2013 um 17:44

  4. anonym

    So ungern ich das auch tue, hier muss ich einmal den Ursprung Ihres Ärgernisses verteidigen. Der Artikel erwähnt selbst, dass eine große Quelle der herrschende Schlankheitswahn der heutigen Gesellschaft ist. Meiner Meinung nach ist es übrigens generell der enorme Leistungsdruck, der sich eben auch auf diese Weise äußern kann, selbst wenn es augenscheinlich nicht immer etwas miteinander zu tun hat.
    Was die Blogs betrifft: Viele sind tatsächlich eine ernst zu nehmende Gefahr. Sie sind kein Auslöser, doch mindestens ein erheblicher Katalysator. Stichwort: „Thinspiration“, „Pro-Ana“, etc. Ein wenig Googeln dürfte genug Beispiele zu Tage fördern, um bspw. naive Journalisten ausreichend zu schockieren, einen bösen Artikel darüber zu verfassen.
    Ein weiteres Übel, welches ich mir ob ihrer sympathischen Einstellung gern verkneifen würde, es aber momentan absolut nicht fertig bringe und somit verstohlen unter Augenzwinkern einwerfe: http://filebeam.com/71c552fff70127a987965460b80a0e2a.jpg
    Abschließend möchte ich mich für Ihre vielen interessanten Artikel und die Konsequenz, mit der Sie Ihre, heutzutage womöglich gefährliche, Sichtweise verteidigen, bedanken.
    Viel Glück und Erfolg

    2. April 2013 um 17:56

    • Oh, der Screenshot der Reklame ist göttlich! Das nenne ich kontextsensitive Werbung… :mrgreen:

      (Und ein weiteren guten Grund, niemals ohne Adblocker unterwegs zu sein.)

      2. April 2013 um 18:44

  5. Pingback: Der Alarmknopf-Jahresrückblick 2013 | Alarmknopf

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s