Sie reden vom Netz wie Blinde vom Licht

Nur so geht es!

Nur so können sich Internetnutzer mit der Marke Hannover identifizieren

Maximilian Oppelt, stellvertretender Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes der CDU und hannöverscher Ratsherr zur „Begründung“, warum es eine Facebook-Seite für die Stadt Hannover geben soll
Zitiert nach Hannoversche Allgemeine — Stadt soll soziale Netzwerke nutzen: CDU will Hannover bei Facebook sehen

Kürzstkommentar

Na ja, ein stellvertretender Vorsitzender, dessen persönliche Angaben auf der Website des Kreisverbandes so aussehen wie es bei Herrn Oppelt der Fall ist…

Screenshot der Website des CDU-Kreisverbandes Hannover mit einer sehr leeren Seite zu Herrn Oppelt persönlich

…der glaubt vermutlich wirklich, dass irgendwas mit persönlich und identifizieren nur über eine US-amerikanische Werbe- und Datensammelfirma geht. Ein zusätzlicher Kältepunkt dafür, dass Hannover nicht als Heimat der darin lebenden Menschen, sondern als „Marke“ betrachet wird, die mit Coca-Cola und Sony zu konkurrieren hat.

3 Antworten

  1. Nero

    Das ist ja noch ein regelrechter „Rotzlöffel“
    Der soll mal dahin riechen, wo ich schon hingeschissen habe.

    16. Dezember 2012 um 14:51

    • Anonymous

      Was für ein Niveau!

      15. Februar 2013 um 13:56

  2. Pingback: Nachtwächter-Blah » Im CDU-Kreisverband Hannover-Stadt hat man nicht…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s