Sie reden vom Netz wie Blinde vom Licht

Bild teilen

Bettina Wulff versucht mit Klagen gegen Google ihren guten Ruf wiederherzustellen - für wenig erfolgreichen sehen das Revolvermänner aus Düsseldorf

Bettina Wulff bekommt in ihrem Versuch, juristisch gegen unwahre Berichte vorzugehen, eine besonders wenig hilfreiche Hilfe von den „Qualitätsjournalisten“ der springerschen „Welt“. Diese halten sogar noch eine Lupe auf den Google-Automatismus, der die von Frau Wulff bekämpften Unwahrheiten zum Vorsch(w)ein bringt, einfach nur, weil „Qualitätsjournalisten“ nun einmal das Internet gern durch die Lupe betrachten, so dass sie möglichst wenig davon sehen und kapieren. Damit die von Bettina Wulff bekämpften unwahren Behauptungen sich auch dann noch gut verbreiten können, wenn Google vor Gericht unterliegen oder sich mit Frau Wulff einigen sollte, haben die Rufmordhelfer „Qualitätsjournalisten“ der Welt Online sogar noch einen klickigen Button „Bild teilen“ unter dem informationsmäßig ansonsten wenig nahrhaften Bild angebracht…

Quelle des Screenshots ist die Website der Welt. Da WebCite zurzeit nicht verfügbar ist, habe ich eine eigene Archivversion des Artikels angelegt und biete sie hier zu dokumentarischen Zwecken zum Download an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s