Sie reden vom Netz wie Blinde vom Licht

Denkt denn keiner an die Kinder?!

Wann ihre Familie aus den USA zurückkehrt, lässt Stephanie zu Guttenberg in einem Interview offen. Auch von den USA aus will sie sich aber weiter für den Kinderschutz engagieren. Ein Übel, das es zu bekämpfen gilt, sei das Internet.

Stephanie zu Guttenberg, Gründerin der „Hilfsorganisation“ Innocence in Danger
Indirekt wiedergegeben in Focus Online — RTL-II-Serie „Tatort Internet“: Stephanie zu Guttenberg verteidigt Jagd auf Pädophile

Ganz kurz nur!

Genau das, dass sie das „Übel Internet“ bekämpfen wollen und die Kinder dazu vor allem vorschieben und noch einmal missbrauchen, habe ich angesichts ihrer Auftritte im bildungsfernen Gossenfernsehen und der dort dargebotenen Propaganda schon immer für ihre Agenda gehalten, Frau zu Guttenberg — aber ich hätte es niemals so deutlich ausgedrückt. Na, das haben sie jetzt ja selbst übernommen. Ich hoffe, dass es vielen Menschen dabei hilft, ihre Tätig- und Tätlichkeiten einzuordnen.

Nachtrag, 11. Mai 2012, 19.35 Uhr

Die „Qualitätsjournalisten“ von Focus Online haben ein weiteres Mal bewiesen, dass es unmöglich ist, journalistische Produkte im Web zu verlinken, um ein Zitat zu belegen — und einfach den Satz „Ein Übel, das es zu bekämpfen gilt, sei das Internet“ ohne jegliche Anmerkung aus dem Artikel entfernt. Gut, dass ich das Original archiviert habe, um dieses Dokument der Zeitgeschichte zu erhalten.

Werte „Qualitätsjournalisten“ da draußen: Macht nur so weiter, bis euch niemand mehr verlinkt! Aber wundert euch nicht darüber, dass ihr dabei völlig überflüssig werdet. Vermutlich werdet ihr erst, wenn auch ihr in den Elendsämtern Schlange steht, um euch eurer verdammtes materielles Lebensrecht abzuholen, begreifen, wie unsäglich dumm es war, ausschließlich der infamen, verlogenen Propaganda der Herrschenden und Besitzenden als Sprachrohr gedient zu haben. Ich wünsche euch jetzt schon alles Gute in eurem selbstgeschaufelten Grab.

Advertisements

4 Antworten

  1. Gut gegeben, Gevatter.

    11. Mai 2012 um 19:46

  2. Pingback: Heiteres Focus-Online-Suchbild « Wut!

  3. Pingback: Der Alarmknopf-Jahresrückblick 2012 « Alarmknopf

  4. Pingback: In eigener Sache « Alarmknopf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s