Sie reden vom Netz wie Blinde vom Licht

Offener Brief an die Zeitungsverleger

Zitat Heise Online:

Kompromiss im Streit um Tagesschau-App gescheitert

Im Streit um die Internet- und Mobilaktivitäten der öffentlich-rechtlichen Sender sind die Bemühungen um einen Kompromiss zwischen ARD/ZDF und den Verlegern gescheitert. Die Zeitungsverleger wollen den Disput nun wie geplant vom Landgericht Köln klären lassen, teilte der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) am Montag in Berlin mit.

[…] In dem Streit geht es um die Frage, ob die Tagesschau-App zu viel Textbeiträge enthält und damit als „presseähnliches Erzeugnis“ gelten muss.

Offener Brief an die Zeitungsverleger

Werte Damen und Herren vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger,

ich mag sie gar nicht erst mit langen Umschweifen langweilen, sondern komme gleich zur Sache, damit der Brief auch schön kurz bleibe: Was ist in ihren Augen der technische, inhaltliche, journalistische oder sonstige Unterschied zwischen der textuellen Darstellung der Meldungen der Tagesschau-Redaktion in einer eigens dafür geschaffenen, über das Internet befüllten so genannten „App“ und der ebenfalls möglichen textuellen Darstellung der Meldungen der Tagesschau-Redaktion in einem auf dem mobilen Computer laufenden Webbrowser? Oder ist es vielleicht gar so, dass sie selbst keinen derartigen Unterschied sehen und dass sie folglich sogar ernsthaft der Meinung sind, dass die von beinahe allen Menschen bezahlten und aufwändig erbrachten journalistischen Leistungen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks überhaupt nicht im Internet zur Verfügung stehen sollten?

An der Antwort auf diese relativ einfache Frage werden viele Menschen sehr interessiert sein, deshalb lassen sie diese doch bitte gleich als Presseerklärung über ihren Standardverteiler herausgehen. Ich bekomme sie schon rechtzeitig mit, um sie gegebenenfalls hier im Alarmknopf zu würdigen.

Mit freundlichen Grüßen

Der Nachtwächter
(dem die Dummheit in der Contentindustrie immer noch weh tut)

Eine Antwort

  1. Dass passt hervorragend: http://deutscheverleger.wordpress.com/2014/07/14/jobkiller-tilmann-distelbarth/

    14. Juli 2014 um 15:56

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s