Sie reden vom Netz wie Blinde vom Licht

Eine Frage des Preises

Software, die anfällig ist für Angriffe, wurde meist preisgünstig produziert.

Dr. Hans-Peter Friedrich (CSU), Bundesminister des Inneren auf dem Internet-Kongress des CDU-Wirtschaftsrats

Kurzkommentar

Ähm… mit Verlaub, Herr Minister! Ihr eigenes Ministerium hat 0zapftis nicht gerade preisgünstig produzieren lassen, und jeder Rechner, auf dem der „Bundestrojaner“ lief, hat trotzdem so breite Einfallstore gehabt, dass ein ganzes Sonnensystem durchgepasst hätte. Ach, haben sie verdrängt? Na, das kann ich verstehen. Übrigens sind alle Leute, die wie sie bei den Blindfischen landen, zwar nicht besonders preisgünstig für die Gesellschaft, aber dafür in ihrem Charakter, ihrem Denken, ihren Herangehensweisen und ihrem Argumentieren ganz besonders billig.

2 Antworten

  1. Pingback: Der Alarmknopf-Jahresrückblick 2012 « Alarmknopf

  2. Pingback: In aller Kürze zur Bundestagswahl… | Alarmknopf

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s