Sie reden vom Netz wie Blinde vom Licht

Die große Gefahr für alle Grundrechte

Das weltweite Internet bietet alle Voraussetzungen, um die in den ersten zehn Artikeln unserer Verfassung verankerten Grundrechte aller Bürger in diesem Land auszuhöhlen. Das gilt insbesondere für das Recht auf freie Meinungsäußerung und Pressefreiheit in Artikel Fünf — eine wesentliche Grundlage unserer funktionierenden Demokratie — und es gilt letztlich auch für den Kernsatz unserer Verfassung, den Artikel Eins des Grundgesetzes: Die Würde des Menschen ist unantastbar

Dr. h.c. Joachim Gauck (parteilos), Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten, zitiert nach Fefe

Na dann, Blindfisch for President! Dass ausgerechnet das Internet eine Bedrohung des Grundrechts auf Freie Meinungsäußerung sein soll, ist eines der blindesten Worte gegen das Internet, die ich je gehört habe — grob vergleichbar mit der kühndoofen Behauptung, dass Licht das Sehen verhindert.

Nachtrag 8:50 Uhr

Was ich eigentlich statt des Befüllens des Blindfisch-Aquariums hätte schreiben sollen, aber deshalb nicht geschrieben habe, weil ich bei der ausführlichen Auseinandersetzung mit betonfundamenthafter Idiotie selbst zum Idioten zu werden drohe, steht unter anderem in der Telepolis, bei F!XMBR und bei Indiskretion Ehrensache. Es wird vermutlich im Laufe des Tages noch einiges dazukommen.

2 Antworten

  1. Pingback: Der Alarmknopf-Jahresrückblick 2012 « Alarmknopf

  2. Pingback: Es ist noch gar nicht so lange her… | Wut!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s