Sie reden vom Netz wie Blinde vom Licht

Zeitgemäßere Kopfsteuer

Positiv ist, dass die Rundfunkgebühr nicht mehr auf die Fernsehgeräte in der Wohnung erhoben werden. In einer Welt, in der jedermann immer und überall per Handy, Laptop, Autoradio oder iPod Rundfunk und Fernsehen empfangen und im Internet alle Angebote der Rundfunkanstalten nutzen kann, wäre dies auch nicht mehr zeitgemäß.

Barbara Cárdenas (Die Linke), Abgeordnete in hessischen Landtag

Kurzkommentar

Die Beschränkung der Erhebung von Kurtaxen auf einige wenige Kurorte, die doch jedermann und jedefrau über öffentlich verfügbare Straßen und Verkehrsmittel erreichen und nutzen kann, wäre — nach der gleichen hirnrissigen „Logik“ — ebenfalls nicht mehr zeitgemäß. Zeitgemäß ist eine Kopfsteuer für alle und für alles.

Was zu der „zeitgemäßen“ Rundfunkgebühr „wegen des Internet“ zu halten ist, das ist im Wesentlichen schon seit vielen Jahren gesagt und soll hier nicht erschöpfend wiederholt werden. Dass in der Bundesrepublik Deutschland „jedermann immer und überall […] im Internet alle Angebote der Rundfunkanstalten nutzen“ könne, ist angesichts des auf Druck der Contentindustrie durchgesetzten Zwanges der gebührenfinanzierten Anstalten zum „Depublizieren“ darüber hinaus eine dreiste und ziemlich widerwärtige Lüge.

Advertisements

2 Antworten

  1. Nero

    Zeitgemäß ist nur die Abzocke der Rundfunkanstalten, mit eigener Gerichtsbarkeit ausgestattet ist nun das schlimmste zu befürchten.
    Produzieren immer mehr geistigen Dünnschiß den sie Programme nennen, und weil sie dadurch nicht mit dem Geld auskommen, sollen nun alle hinter 4 Wänden wohnenden dafür herhalten. Wenn die so weiter Mist produzieren, wird der Bürger am ende wohl 20 Stunden am Tag beschäftigt sein sich durch TV und Hör Zu zu lesen um sich für eine Sendung zu entscheiden, die dann vor Sex & Crime nichts besseres zu bieten hat , und nur so von roher gewalt strotzt das einem schlecht wird.
    Von Qualität keine Spur. Auch Informationssendungen dienen eher der Desinformation,
    als der Information der Bürger.
    Wenn die sich wieder auf nur 3 Programme beschränken würden , dafür wieder mehr
    Qualität und mehr echte Informationen bringen, dann würde ich meine Einstellung vielleicht revidieren, ein Gerät werde ich mir aber nicht zulegen. Mir reicht es schon wenn ich bekannte besuche, und festellen muß, das die den Blick nicht von der Glotze kriegen
    wenn man mit ihnen spricht.

    13. Dezember 2012 um 01:01

  2. Pingback: In aller Kürze zur Bundestagswahl… | Alarmknopf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s