Sie reden vom Netz wie Blinde vom Licht

CDU/CSU

Anschnallen nicht vergessen!

Der Staat müsse deshalb “Sicherheitsgurte für die IT der kritischen Infrastrukturen” einführen

Thomas de Maizière, CDU, Innenminister der Bundesrepublik Deutschland
Zitiert in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 17. August

Was platscht da so laut in trübester Nacht?
Der Minister hats zu den Blindfischen gebracht.

Foto via @Ballkultur


Knopf drücken, Einsamkeit beenden!

Ich bin seit 2006 Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern. Seit meinem Amtsantritt predige ich, vorsichtig im Umgang mit der Technik zu sein. Wer seinen Rechner einschaltet, muss sich bewusst sein, dass er von dem Moment an nicht mehr allein ist. Egal, wer sich da gerade reinhackt, ob das die Chinesen oder die Amerikaner oder die Russen sind. Es ist doch nichts Neues, dass all diese Länder Daten einsammeln. Die Geheimdienste aus Frankreich oder England interessieren sich nicht nur für unsere Bummi-Bücher. Ich finde: Man sollte sich im Internet nicht komplett entblößen, dann geht es einem auch besser. Das war aber, wie gesagt, schon vor Snowden klar.

Lorenz Caffier, CDU, Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern

Die Worte dieses bedauerlicherweise mit Macht und politischen Gestaltungsfähigkeiten ausgestatteten Menschen, der übrigens ganz genau weiß, wie man “Zukunft” buchstabiert, mögen von keinerlei Kommentar gebremst für sich alleine wirken…

Für jene Leser, die nicht wissen, was “Bummi-Bücher” sind, hier eine kleine Erläuterung. Das intellektuelle Niveau, das der werte Herr Innenminister bei seinen Zuhörern voraussetzt, ist damit schon einmal abgeklärt.


Abendliches Abkippen in den Computer

Die kippen Sachen in ihren Computer, auch jetzt, während wir hier sitzen. Nach 23 Uhr ist es am schlimmsten

Dr. Annette Schavan, ehemalige Bildungsministerin, überführte wissenschaftliche Betrügerin und heutige Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland im Vatikanstaat über die Computernutzung junger Menschen

Ohne Worte, aber mit einem Platschen

[via @Erbloggtes]


Politiker kommentieren, dass der EuGH geurteilt hat, dass ihre Gesetzeswünsche gegen Grundrechte verstoßen

@wanderwitz: das heutige Urteil zur #VDS ist wie ein Feiertag für das organisiertes [sic!] Verbrechen

Marco Wanderwitz, CDU, Abgeordneter der Deutschen Bundestages, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Kultur und Medien, kultur- und medienpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, Mitglied des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz

Ohne Worte.


Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie klärt auf

Und jetzt winkt alle einmal mit traurigem Taschentuch den Steuergeldern hinterher, mit denen diese Realsatire produziert wurde! Ein winkender Gruß auch an Sigmar Gabriel!

[Direktlink zum Video | via Hadmut Danisch]


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 666 Followern an